Wie man Griechenland rettet und sich einen Platz im Olymp sichert

Griechenland-rettung

Das Thema wird derzeit in den Medien hoch und runter gedroschen. Die Schuldenkrise in Griechenland und der drohende Austritt aus dem Euro ist allgegenwertig. Doch nun werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht. Nein, ich rede dabei nicht von der Politik.

Die Rede ist von Thom Feeney, Schuhverkäufer aus London. Der Britische Al Bundy hat nun zu einem Crowdfunding der etwas anderen Art aufgerufen. Innerhalb von sieben Tagen möchte er die 1,6 Milliarden Euro knacken. Ambitionierter Betrag. Auch wenn schon jetzt 66,288 EUR (Stand 30.06.15 / 14.00 Uhr) in der Kasse klingeln.

“1,6 Milliarden Euro klingt zunächst zwar nach sehr viel, umgelegt auf die Bürger der Euro-Zone wären das allerdings nur etwa drei Euro pro Person. „Das ist ungefähr so viel wie ein halbes Pint in London – oder ein Salat mit Feta und Oliven irgendwo in der EU.“  

Egal ob er es schafft oder nicht – in Athen werden bereits die ersten Statuen für Feeney gemeißelt. Einen Platz im Olymp scheint ihm somit sicher. Wir bleiben mit einem Auge auf dem Spendentopf  😀

Quelle: “Indiegogo” via Phänomene

One thought on “Wie man Griechenland rettet und sich einen Platz im Olymp sichert

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.