• Roadtrip durch Norwegen: 5555 Kilometer in 50 Fotos

    Norwegen_Landschaft_-26

    Ein Sommer in Norwegen. 18 Tage Regen, 5555 Kilometer über kurvenreiche Passstraßen, zwei fotobegeisterte Freunde, 22 feinste Dosen aus der Gourmetabteilung des Supermarkts und ein 3* Deluxe-Appartment im Kofferraum eines VW Passat mit Volvo Jetpack auf dem Dach. Eigentlich könnte man unseren Roadtrip quer durch den Süden Norwegens an dieser Stelle beenden. Doch ganz so einfach möchte ich es Euch und mir nicht machen. Immerhin sind auf unserer Reise einige tolle Fotos entstanden, die ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Den ein oder anderen Tipp, unmittelbar aus der Gürteltasche, findet ihr am Ende auch noch in kompakter Form

    Norwegen_Landschaft-9

    Lasst uns die Reise durch Norwegen gemeinsam beginnen

    Read More

  • Drei Minuten dem Alltag entfliehen: Spirit of Asia – A Backpackers Journey

    13256548_994807763906028_8709028046298778546_n

    Spirit of Asia – A Backpackers Journey ist eigentlich schon lange fertig. Anfang des Jahres war ich für einen längeren Zeitraum in Asien unterwegs. Ein paar Beiträge in Form von Reiseberichten hatte ich auch bereits in der Rubrik #Tyrotrip veröffentlicht. Gewürzt mit ein paar Fotos, versteht sich. Es sind noch bei Weitem nicht alle geschrieben, aber irgendwie holt mich der Alltag immer wieder ein. Genau aus diesem Grund habe ich mir gerade erst wieder das Video angeschaut,Read More

  • Bruneieiei, oder: Was geht ab im Sultanat

    unbenannt-4

    Nachdem wir ein paar Tage auf verschiedenen Inseln rund um Kota Kinabalu zugebracht hatten, stand das Sultanat Brunei auf der Trip-Liste. Der Oberboss und Sultan von Brunei hört auf den zarten Namen: „His Majesty Sultan Haji Hassanal Bolkiah Mu’Izzaddin Waddaulah ibni Al-Marhum Sultan Haji Omar ‚Ali Saifuddien Sa’adul Khairi Waddien, Sultan and Yang Di-Pertuan of Negara Brunei Darussalam“ und ist einer der reichsten Menschen, die auf unserer Erde wandeln. Grund genug uns vom Sultanat einen kleinen Eindruck zu verschaffen.

    unbenannt-2

    Auf dem Weg nach Brunei

    Mit Brunai Airways ging es für schmale 25 Taler für 40 Flugminuten auf die Reise. Der Flieger fast leer, ein kühlendes Getränk in der Hand und drei Atemzüge später, setze die Maschine bereits auf dem Rollfeld auf. Rucksäcke greifen, Brunei Dollar aus dem Automaten ziehen und ein Taxi in die Innenstadt schnappen. So weit, so einfach.Read More

  • Reisebericht Pulau Mengalum: Ein Traum in Weiß

    Pulau_Mengalum_Borneo-5

    Weiße Sandstrände. Palmen, die bis über das Wasser reichen. Sonne, die einem dermaßen ins Gesicht ballert und Schildkröten, die sich durch das natürliche Riff treiben lassen. Der Traumstrand ist in unseren Köpfen fest verankert und jeder hat das Bild vom perfekten Urlaubsparadies im Kopf. Immer auf der Suche nach dem tollsten und außergewöhnlichsten Strand – reist man von Insel zu Insel. In unserem Fall:

    Die Insel Mengalum vor Kota Kinabalu

    Pulau_Mengalum_Borneo-1

    Wie ich im vorhergehenden Teil Reisebericht bereits erwähnt hatte, wollten wir uns am ersten Tag in der malaysischen Küstenstadt ein paar der unmittelbar vorgelagerten Inseln anschauen. Da uns Pulau Mamutik und … Ein wenig zu touristisch waren und der Strand, dank in Schwimmwesten verpackter Chinesen, ein wenig zu überlaufen erschien, entschlossen wir uns am Folgetag einen weiteren Ausflug auf eine noch einsamere Insel zu wagen. Auch wenn ich nicht mal so sehr der Strandtyp bin, so können wir den Damen ja keinen Wunsch abschlagen. Also ebenfalls eine Fahrt zum zwei Stunden entfernten Paradies gebucht.Read More

  • Reisebericht und Islandhopping um Kota Kinabalu

    Kota_Kinabalu_Inseln-47

    Kota Kinabalu ist eine Küstenstadt, welche im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde. 1967 neu aufgebaut und im Jahre 2016 bereit einen Besuch von mir abgestattet zu bekommen. Mit Air Asia, für schlanke 25 Taler p.P. ging die Reise via Flugzeug weiter. Aus dem Dschungel und dem Nationalpark um Kuching, an die Küstenstadt mit vorgelagerten Inseln um Kota Kinabalu. Schließlich wollten wir endlich azurblaues Wasser und einsame Strände.

    Kota_Kinabalu_Inseln-53

    Kota Kinabalu City

    Die Verkehrslage ist für eine asiatische Stadt angenehmen ruhig (wie auf ganz Borneo zu unserer Freude), die Preise für Unterkünfte durchaus in Ordnung und die Möglichkeiten zu essen super vielseitig. Das war es aber leider auch schon.

    Die Flüsse sind sehr schmutzig, chinesische Touristen stark vertreten und auch sonst hebt einen Kota Kinabalu nicht wirklich aus dem Sitz. Einzig die großen Märkte mit Hunderten verschiedener Stände sind es wert, Read More