• Ein Kalender, bei dem die Grenzen zwischen digital und analog verschwinden

    Heutzutage haben wir verdammt viele Möglichkeiten, unseren Kalender zu pflegen. Alexa, Siri und Co tragen dir über Sprachbefehle die Termine ein und vom Smartphone werden sie abgerufen. Doch, was ist mit dem guten alten analogen Kalender am Kühlschrank oder im Hausflur. Überflüssig. Dabei war es fast schon ein Ritual einen kurzen Blick auf eben diesen zu werfen, bevor man aus dem Haus ging. Mit dem „Magic Calendar“ könnte sich das jetzt ändern. Dank elektronischem High-Definition Papier synchronisiert Read More

  • Mit dem Stemmeisen Fibonacci Spiralen schnitzen

    In diesem Video passiert nichts Besonderes. Wenn man es ganz genau nimmt, so schnappt sich ein Mann sein Stemmeisen und schnitzt ein bisschen Holz. Allerdings finde ich es faszinierend, mit welcher Hingabe und Genauigkeit er das macht. So entstehen viele kleine und große Fibonacci Spiralen.Read More

  • Essbare Wasserblasen könnten bald Plastikflaschen ersetzen

    Diese kleine Kugel, indem das Wasser durch eine essbare Membran aus Algen gehalten wird, sieht etwas befremdlich aus. Allerdings ist die Idee dahinter schon ziemlich genial. Um die Bildung auf der Außenseite der Flüssigkeit zu erreichen, müssen Natriumalginat (E-401) von der braunen Alge und Calciumchlorid (E-509) in einem genau bestimmten Mischungsverhältnis angewandt werden. Das Ergebnis ist nicht nur kostengünstig und essbar, es schont vor allem die Umwelt.Read More

  • Schluss mit grau in grau: So könnte moderne Architektur in Farbe aussehen

    Das Gesicht einer Stadt ändert sich alle paar Jahre. Abhängig davon, was gerade angesagt ist. Derzeit hat man das Gefühl, als würden an jeder Ecke diese grauen, leblosen Betonkonstruktionen aus dem Boden sprießen. Doch damit könnte bald Schluss sein. Zumindest wenn es nach dem Linzer Architekturstudent Paul Eis geht. Auf Instagram zeigt er uns, wie moderne Architektur im Zusammenspiel mit Farbe aussehen könnte. Hierfür bedient er sich einem ganz einfachen Trick: Er fotografiert bereits bestehende Gebäude ab und verpasst ihnen in Photoshop einen neuen Anstrich.Read More

  • Die wohl schönste Form von Vandalismus

    Wo die einen nur ein dreckiges Auto sehen, bietet sich den anderen eine Leinwand um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Und auch wenn ich es hasse eine unschöne Zeichnung auf meiner Heckschreibe vorzufinden, so bin ich von diesen Werken begeistert. Der russische Illustrator Nikita Golubev zeichnet allerdings auch keine Herzen oder Stinkefinger auf dreckige Autos, sondern wahre Kunstwerke. Ein paar seiner Werke findet ihr hier:Read More