„The Interrogation“ Der erste Kurzfilm von Tyrosize

the_interrogation_tyrosize

Das Thema „Kurzfilm“ wird ja hier bei Tyrosize immer mal wieder aufgegriffen. Es gibt da draußen unzählige dieser Spielfilme, die eigentlich nur wenige Minuten lang sind. Nun habe ich mich ebenfalls an diesem Thema versucht. Oder besser: ich musste meinen ersten kleinen Kurzfilm für ein Studentenprojekt umsetzen. Dabei ging es in erster Linie darum, sich mit dem Thema Lichtsetzung und Kameraführung beschäftigen. Eine kleine Geschichte zu erzählen, welche sich mit einem bestimmten Genre auseinandersetzt, ohne dabei auf Dialogen zu basieren.

bildschirmfoto-2016-11-28-um-17-59-56

Das Ergebnis: „The Interrogation“ Das Verhör

„Ein Gangster, auch bekannt als „Der Magier“, wird durch das Kartell in einen Kellerraum verschleppt, nachdem er die Frankfurter Mafia um mehrere Millionen gebracht hat. Mit Handschellen gesichert, muss er sich einem Verhör durch den Boss der Familie stellen. Ab hier beginnen die Machtspielchen.“

Ein konkretes Vorbild für diesen Kurzfilm gibt es nicht. Vielmehr habe ich versucht die Stilmittel eines Kriminal, oder Gangsterfilms auf meine eigene Weise zu interpretieren und den Zuschauer am Konflikt beider Protagonisten teilhaben zu lassen. Durch die minimale Kamerabewegung, entgegen der statischen Kamera, soll dem Zuschauer ein Gefühl der Nähe suggeriert werden. Die besondere Herausforderung bestand für mich darin, dem Zuschauer ein paar Hintergrundinformationen zu den beiden Protagonisten zu liefern. Hierbei war der Zeitungsartikel mit der Überschrift „Magier bringt Frankfurter Mafia um Millionen“ das Mittel der Wahl. Erst durch diese Information erfährt der Zuschauer, warum es zu diesem Verhör gekommen ist.

Equipment:

Canon 5D Mark III
Canon EF 100mm f2.8 Macro Canon EF 50mm f2.8
Canon 16-35mm f4
Rode VideoMic Pro
LED Panel
2x Arri 650Watt
Steadycam HD2000

In Zukunft werde ich mich wohl öfter solchen Projekten widmen. Macht irgendwie mächtig Laune. Besonders wenn die anderen Beteiligten sich so engagiert in den Kurzfilm einbringen. Und das ganz ohne Vorerfahrungen. Vielleicht ist dies ja die erste Stufe für einen kleinen Film… wir werden sehen…

Hat euch „The Interrogation“ gefallen, ihr würdet gern mehr solcher Videos sehen oder habt bereits selbst Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können? Lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare.

Euer Tyrosize

Ein Pingback/Trackback

  • Martin Rothe (dermartini)

    Ich finde Bild und Vertonung sehr gut.
    Stimmung durch das dunkle Licht und die Kamerapositionen sehr gut eingefangen.
    Schauspielerische Leistung war okay, bei der Handschellen-Szene musste ich etwas schmunzeln, war doch etwas kurios.
    Wenn ich das so sehe, frage ich mich warum wir 1,8 Millionen Euro für diese AGA-Youtube-Serie ausgeben mussten :/

    • Naja, ein kleiner Schmunzler musste schon mit rein. Vielen Dank für deinen Kommentar. Was die Youtube-Serie angeht…

  • Pingback: "The Interrogation": der Blog-Kurzfilm (Video) - rapblokk.com()