Meine Erste Kamera – Oder mein „Drittes Auge“

Drift HD170 Stealth

Angefangen hat alles im Mai 2012 mit der Tatsache, dass wir Anfang November 2012 in den Auslandseinsatz nach Afghanistan verlegen würden.

Grundidee war es, die Einsatzvorausbildung und das Zusammenwachsen der Kompanie in Form von Videos festzuhalten. Zum einen, um der Familie zuhause einen Einblick in unser Tätigkeitsfeld zu gewähren und zum anderen, um gemeinsam Erlebtes mit den Kameraden aufzuzeichnen. Eine Dokumentation unserer Entwicklung und Festhalten von Momentaufnahmen.

Jedem der überlegt, sich ebenfalls eine Helmkamera anzuschaffen, sei jedoch gesagt, dass es keinen Sinn macht, wenn ihr die Anschaffung bzw. das Aufzeichnen von Übungen, nicht vorher mit euren Vorgesetzten abklärt.

Ich würde es tunlichst vermeiden, es einfach darauf ankommen zu lassen =)

Und so entschied ich mich zur Anschaffung einer HD 170 Stealth von der Firma Drift (keine Angst ich bekomme keine Provision)

Warum diese Kamera und keine Trendy „GoPro“. Das ist eine gute Frage. Einzig und allein aufgrund der Bauform entschied ich mich dagegen mit dem Strom zu schwimmen.

Das schwarz- matte Design und die längliche Bauform, das Display zur Bildausschnitts Kontrolle sowie die serienmäßige Fernbedienung waren ebenfalls Features, die nicht zu verachten waren.

Drift HD 170 Stealth angebracht am Helm

Drift HD 170 Stealth angebracht am Helm 

Zu den Technischen Details:

  •         1080p Full HD mit 30/25 Bildern pro Sekunde / 127° Weitwinkel
  •         720p HD mit 60/30/25 Bildern pro Sekunde / 170° Weitwinkel / 4- Fach Zoom
  •         eingebauter 1,5 Zoll LCD Bildschirm zur Ausrichtung der Cam sowie Playback
  •         300° drehbare Linse um das Bild auszurichten
  •         Fernbedienung mit Klettverschluss mit bis zu 5 Metern Reichweite
  •         eingebauter Lautsprecher für Tonwiedergabe bei Vorschau
  •         Mikrofoneingang für externe Mikrofone
  •         Akkulaufzeit ca. 3 Stunden mit Standartakku 1100mAh
  •         Kapazität bis 32GB SDHC Speicherkarte (nicht enthalten)
  •         spritzwassergeschützt (Unterwassergehäuße optional) 

Lieferumfang:

HD170 Stealth – Fernbedienung – Lenkerhalter – Brillenhalter – Kopf Band – Skibrillen Halter – Helm Band – Universalclip – Klettband – Klett/ Klebefläche – AV Kabel – USB Kabel – 1100 mAh Akku – Quick Guide 

IMG_9714

Pro:

  •         Bauform
  •         Display
  •         Fernbedienung
  •         Mikrofoneingang für externes Mikrofon
  •         Drehbare Linse
  •         Akkuleistung – jedoch nur mit dem 1700mAh Akku (3 Stunden war mir zu kurz)
  •         Qualität 1080p Material
  •         Zeitlupenmöglichkeit bei 720p mit 60 Bildern pro Sekunde

Contra:

  •         Linse nicht Austauschbar (bei Nachfolgemodel lässt sich diese wechseln)
  •         ab und zu Bildfehler in Form von Lila Streifen im Bild (Gegenlichtaufnahmen)
  •         nicht Wasserdicht nur Spritzwassergeschüzt
  •         schlechte Audioquallität mit integriertem Mikrofon (externes viel besser) 

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meiner ersten Action Cam.Es sind auch einige Videos damit entstanden. Sozusagen die „Immer dabei Cam“.

Welche Videos damit entstanden sind und wie es weiterging, erfahrt ihr in nachfolgenden Beiträgen.

Bei Fragen und Anregungen steht Euch die Kommentarfunktion natürlich zur Verfügung.

Euer Tyrosize